du befindest dich

Spielberichte

C1 DjK Bösperde – C1 Menden United 2:4 (0:1)

Aufstellung: Harnischmacher, Mertens, Rödiger, Siao, Basyluk, Yavuz, Neuenfeldt

Trainer Louis Krämer nach dem Spiel:“ Wir haben ein bisschen Zeit gebraucht bis wir ins Spiel fanden und hatten zu Beginn Probleme mit dem offensiven Pressing, welches Bösperde gespielt hat. Nach ein paar Anpassungen lief es dann besser und wir haben immer mehr Zugriff bekommen. Kurz vor der Pause konnten wir uns dann mit einem Tor belohnen. Die zweite Hälfte begann für uns sehr gut und wir kamen zu guten Chancen, welche wir nutzen. Nachdem wir dann in der Folge ein bisschen passiv waren wurden wir dafür bitter bestraft und das Spiel war wieder offen. Am Ende konnten wir uns aber trotzdem für eine tolle kämpferische Leistung belohnen und gehen mit viel Zuversicht in die nächsten Aufgaben“.

C1 Menden United – SV Deilinghofen/Sundwig 4:0 (2:0)

Aufstellung: Jürgens, Harnischmacher, Rödiger, Schmücker, Sielski, Basyluk, Yavuz, Mertens, Neuenfeldt

Co-Trainer Yannik Biermann:“ Direkt nach Anpfiff haben wir bereits gut angegriffen und uns so auch eine relativ frühe Führung erarbeitet. Generell haben wir das Spiel in der ersten Halbzeit bis auf wenige Ausnahmen dominiert. Was uns dann einen Dämpfer gab war die erste rote Karte, mit der wir dann in die Halbzeit gingen. Nach Wiederanpfiff wurde das Spiel dann ausgeglichener, aber trotzdem sind wir die Mannschaft gewesen die effizienter im Abschluss war. Zum Ende kam dann die zweite rote Karte dazu. Jetzt blicken wir zurück auf ein unglaublich starkes Spiel unsererseits, das leider von 2 unnötigen roten Karten überschattet wird.

A2 Menden United – A1 JSG SC Tornado Westig/VFK Iserlohn 3:5(1:1)

Aufstellung: Niemeyer; Grawe, Berger, Hartl, Rödiger, Schürkötter, Kröger, Kroher, Aurin, Sachs, Gül, Gruner

Trainer Biermann:“ Wir sind mit Bauchschmerzen in das Spiel gegangen, weil wir beim Zeitpunkt des Anstoßes keinen Auswechselspieler auf der Bank hatten. Anfangs konnten wir Westigs Tempo dann gut mithalten, bis sie dann das bittere 1:0 schießen konnten. Glücklicherweise sind wir schnell zurückgekommen und konnten durch viele Bälle in die Tiefe einige Chancen kreieren. Am Anfang der zweiten Hälfte sind wir nicht richtig ins Spiel gekommen und haben uns so ganze drei Gegentore geholt. Durch eine Spielweise die sich aus purem Kampf zusammengesetzt hat kamen wir dann noch einmal bis auf ein Tor ran, konnten aber, auch wegen einer Verletzung, unser Spiel nicht bis zum Schluss durchhalten, wodurch sich dann das Endergebnis zusammengesetzt. Alles in allem war es eine gute kämpferische Leistung und ein, für die Verfügung stehenden Mittel, zufriedenstellendes Spiel“.

D1 SV Oesbern – D1 Menden United 0:2 (0:1)

Unsere D-Junioren konnten ihr letztes Vorbereitungsspiel mit 2:0 beim SV Oesbern gewinnen. Wie angekündigt wurde seitens der Trainer deutlich weniger experimentiert. Insgesamt war eine deutliche Leistungssteigerung zu sehen. Gerade in der ersten Halbzeit stand die Mannschaft gut organisiert und erspielte sich einige Torchancen. Eine davon nutzte Moritz nach guter Vorarbeit von Bleart. Oesbern kam vor allem nach Kontern und Eckbällen zu Torchancen. Torhüter Lucas hielt seinen Kasten aber sauber. Zu Beginn der zweiten Halbzeit ging die Ordnung etwas verloren. Dennoch hatte Moritz (jetzt wieder im Tor) eine relativ ruhige Halbzeit. Das entscheidende 2:0 erzielte Kapitän Alessio nach starker Vorarbeit von Lucas. Hinzu kamen drei Aluminiumtreffer und einige starke Paraden des Oesberner Torhüters.

Insgesamt eine geschlossene Mannschaftsleistung auf der sich in den kommenden Wochen aufbauen lässt. Vielen Dank nach Oesbern für ein spannendes und faires Spiel. Viel Erfolg in der anstehenden Saison.

C1 Menden United – C1 Rot-Weiß Lüdenscheid 2:6 (1:3)

Aufstellung: Jürgens, Harnischmacher(C), Rödiger, Schmücker, Sielski, Neuenfeldt, Basyluk, Yavuz, Mertens

Tore: Basyluk

Trainer Yannik Biermann äußerte sich nach dem Spiel:“ Das Spiel hatte von Anfang an ein hohes und anspruchsvolles Tempo, dass wir anfangs gut mithalten konnten. Nach dem unglücklichen 1:0 aufgrund einer Ecke ist unser Spielfluss verloren gegangen und wir haben uns zu viele Fehler erlaubt, die Lüdenscheid gut ausgenutzt hat. Somit war die hohe Führung verdient. Trotz einigen negativen Punkten, die wir im Training aufgreifen werden, konnten wir im Spiel viele gute Ansätze beobachten und sind mit der Gesamtleistung zufrieden.“

D1 Menden United – D1 SF Sümmern 1:8 (1:1)

Trainer Dirk Fischer nach dem Spiel:“ Im zweiten Testspiel kassierte unsere D leider die zweite Niederlage. Erneut wurde viel getestet, was nach guter Anfangsphase zu Lasten des Spielflusses und der Ordnung ging. Alle einsatzbereiten Spieler des Kaders bekamen ihre Einsatzzeit. Enttäuschend war dabei allerdings, dass sich nicht alle Spieler in der zweiten Halbzeit gegen die deutliche Niederlage gestemmt haben und somit am Ende ein deutliches Ergebnis stand.

A1 Menden United – A1 JSG Langschede/Frömern 6:0 (4:0)

Aufstellung: Niemeyer; Rautert, Krämer (C), Wicker, Schaminet, Göksen, Klinger, Spancken, Krepcke, Bayerl, Schürkötter, Franke, Markus, Krowczynski, Kage, Klein

Tore: Schaminet (2), Klinger, Schürkötter, Wicker (2)

Das letzte Spiel in der Vorbereitung konnte die A1 in der OBO-Arena Hüingsen erfolgreich bestreiten. Das Fazit von Trainer Fohrmann:“ Heute haben wir eine Antwort auf die letzten beiden Spiele geben können. Vom Ergebnis mal ganz abgesehen sind wir heute mit der Einstellung in das Spiel gegangen, die ich erwarte aber vermisst habe. Es war Feuer auf dem Platz und Kommunikation. Die rote Karte spielte uns natürlich früh in die Karten, haben es aber auch dann gut gespielt. Nachdem dies unser letztes Vorbereitungsspiel war lässt sich als Fazit sagen, das wir definitiv fit sind aber ohne die richtige Einstellung und Kommunikation uns selber in den Weg stehen werden. Zudem freue ich mich , dass wir mit keinen großen Verletzungen in die Saison gehen werden.“

A1 SG Berchum/Garenfeld – A1 Menden United 5:2 (3:2)

Aufstellung: Dirks; Franke, Rautert, Krämer (C), Aurin, Krowczynski, Bayerl, Spancken, Krepcke, Klinger, Schulte; Biermann, Wicker, Klein, Göksen

1:0, 2:0, 2:1 Aurin, 3:1, 3:2 Aurin, 4:2, 5:2

Trainer Marvin Fohrmann äußerte sich nach dem Spiel: “ Es war das erwartete rassige Spiel. Erneut haben wir es nicht geschafft das Spiel des Gegners anzunehmen und Zweikämpfe für uns zu entscheiden. Gegen den Ball standen wir an sich besser als zuvor. Denn och haben wir im Spielaufbau katastrophale Bälle ohne Gegnerdruck drin, die uns das Genick brachen. Wir müssen zwingend an Entschlossenheit und Kampfbereitschaft zunehmen, ansonsten wird es die nächsten Spiele schwierig.“

A1 JSG Langenholthsn./Balve – A1 Menden United 4:2 (2:0)

Aufstellung: Niemeyer; Biermann, Franke, Rautert, Wicker, Schaminet, Krowczynski, Spancken, Krepcke (C), Göksen, Klein; Markus, Klinger, Aurin, Bayerl, Schulte, Schürkötter,

Tore: 1:0, 2:0, 2:1 Bayerl, 2:2 Krowczynski (FE), 3:2, 4:2

Trainer Marvin Fohrmann nach dem Spiel:“ Wir fanden in den ersten 20 Minuten in keinster Phase statt. Die Jungs haben es leider nicht geschafft, auf das Spiel des Gegners selber Lösungen zu finden. Nach der Umstellung hatten wir im Zentrum mehr Zugriff. Dennoch haben wir in diesem System noch kein Pressing einstudiert, daher fehlte uns dementsprechend der Druck auf den Ball. Respekt gilt der Truppe von Sven Allhof, die fußballerisch echt was drauf hat.

C1 JSG Möhnesee/Günne – C1 Menden United 2:7 (1:6)

Jürgens, Harnischmacher, Rödiger, Schmücker, Sielski, Basyluk, Yavuz, Siao

Trainer Krämer nach dem Spiel:“ Wir kamen gut ins Spiel und hatten schnell gute Chancen, welche wir besser nutzten als noch im Spiel gegen Sümmern. Wir hatten das Spiel voll unter Kontrolle, aber bekamen dann leider ein unnötiges Gegentor. Davon ließ sich die Mannschaft aber nicht beeindrucken und spielte weiter sehr ordentlich auf. In der zweiten Hälfte hatten wir immer noch Kontrolle über das Spiel aber kamen nicht mehr zu guten Chancen. In der Folge bekamen wir dann ein unnötiges Gegentor nach einem Standard. Alles in allem war es aber ein sehr gutes Spiel der Mannschaft.“

Tore: Sielski (4), Basyluk (2), Siao

C1 SF Sümmern – C1 Menden United 3:8 (1:3)

Rödiger, Schmücker, Sielski, Basyluk, Yavuz, Siao

Trainer Louis Krämer nach dem Spiel: “ Das Spiel begann für uns sehr gut. Wir haben den Ball sehr gut laufen lassen und kamen schnell zu guten Chancen, welche wir in Hälfte eins nicht nutzen konnten. Hälfte zwei begann für uns nicht gut und wir bekamen schnell zwei Gegentore. Auch die Minuten danach hatten wir wenig Kontrolle und Schwierigkeiten sauber hinten raus zu spielen. Nach ein paar Umstellungen lief es dann wieder deutlich besser und wir kamen zu vielen Torchancen, welche wir nun besser genutzt haben. Alles in allem war es ein guter Test für uns und wir konnten einige Fehler aus dem ersten Spiel abstellen.“

Tore: Basyluk (3), Sielski (3), Rödiger, Siao

C1 Menden United – C1 SC Berchum/Garenfeld 53/74 2:7 (0:3)

Harnischmacher, Rödiger, Schmücker, Sielski, Neuenfeldt, Basyluk, Yavuz,

Trotz eines eher mäßigen Starts fand sich die C1 im ersten Testspiel dieser Saison immer besser zurecht. „Auch wenn uns an der Zahl zu viele Fehler unterlaufen sind war unser Spiel immer noch auf einem guten Niveau. In der zweiten Hälfte haben wir spielerisch besser kombiniert und kamen auch zu ein paar guten Chancen. Am Ende war das Ergebnis zwar ein bisschen zu hoch aber das Trainerteam konnte viel wichtige Erkenntnisse sammeln, die man im Training und der kommenden Partie gegen Sümmern thematisieren wird“ so Trainer Krämer.

D1 Menden United – D1 Borussia Dröschede 2:4 (1:1)

Im ersten Spiel nach der Corona-Pause verlor die D-Jugend gegen den Gast aus Dröschede mit 2:4. Dem Trainerteam war wichtig, das alle verfügbaren Spieler Spielpraxis sammeln konnten. Für einige war es das erste Spiel in der D-Jugend. Leider fehlte es zum Teil an der Laufbereitschaft, in dieser Hinsicht war der Gast zum Teil deutlich überlegen. Auch spielerisch hat die Mannschaft ihr Potential heute nicht abrufen können. Insgesamt wurde viel ausprobiert und das Ergebnis war am Ende für das Trainerteam eher zweitrangig.

0:1, 1:1, 1:2, 2:2, 2:3, 2:4